Banner-2015

Stand
05.05
.2020

Linkbild

zum Gemeindebrief
März bis Mai 2020

Liebe Schwestern und Brüder, liebe Protestantinnen und Protestanten, liebe Katholikinnen und Katholiken,liebe Odernheimerinnen und Odernheimer!

Für alle, ob gläubig, weniger gläubig, ungläubig! Für alle, die es interessiert! (To whom it may concern!)
Bitte geben Sie diese Informationen der Kirchengemeinde an Ihre Lieben weiter. Geben Sie sie vor allem an die Menschen weiter, die keine Mails empfangen können (Eltern, Großeltern, Nachbarn)!
Wir leben in unruhigen und verstörenden Zeiten! Mit vielen Gefahren—aber auch mit vielen Chancen! Über die Gefahren wird überall gesprochen, ich möchte auf die Chancen und Möglichkeiten hinweisen:
Wie sieht es in der Kirchengemeinde aus?
Weiterhin ist das Pfarramt besetzt! Ich bin weiterhin unter Tel. 241 erreichbar. Auch der Anrufbeantworter läuft und wird von mir mehrmals am Tag abgehört.
Per Mail bin ich unter pfarramt.odernheim@evkirchepfalz.de zu erreichen.

  • Zu persönlichen Seelsorgegesprächen stehe ich zur Verfügung—per Telefon und auch per Hausbesuch (natürlich mit dem entsprechenden räumlichen Abstand).
    Auch die Sozialberatungsstelle des Diakonischen Werkes ist telefonisch erreichbar unter: 06362/2525.
  • Wie Sie sicher alle wissen, finden bis auf weiteres keine Gottesdienste statt.
  • Bitte nutzen Sie die Fernseh-Gottesdienste am Sonntagmorgen in ARD, ZDF und SWR.
  • Für die Mitglieder des Frauenbunds und des Kindergottesdienstes wird Material vorbereitet und in den Briefkasten geworfen.
  • Für junge Familien können auf YouTube Krabbel-, Kita- und Kindergottesdienste in Kirchheimbolanden mitgefeiert werden (https://youtu.be/xeKrirFrMOM).
  • Vgl. auch: www.kindergottesdienst.westfalen.de, www.kirche-mit-kindern.de; www.kinderkirche-wuerttemberg.de  
  • Beerdigungen bzw. Urnenbeisetzungen können im engsten Familienkreis auf dem Friedhof stattfinden.
  • Für die Zeit NACH Corona planen wir einen Trauergottesdienst mit Totengedenken für alle Verstorbene dieses Zeitraums, bei dem jedem/jeder noch einmal die Möglichkeit zum Abschiednehmen eingeräumt werden soll. Über den Termin für diesen Gottesdienst wird durch Homepage und Amtsblatt informiert. Die Angehörigen werden schriftlich eingeladen werden.
  • Ich kann leider keine Geburtstagsbesuche oder Besuche zur Jubiläumshochzeit mehr durchführen. Ich werde aber jeden/jede Jubilar/in anrufen und ein Geschenk in den Briefkasten legen.
     

Webseiten:
www.kirche-odernheim.de
www.evkirchepfalz.de
www.kirche-im-swr.de
www.evangelisch.de
www.losungen.de

Hier ein paar Anregungen für das persönliche, geistliche-spirituelle Leben (Prüfet alles und das Gute behaltet! 1.Thessalonischer 5,21),  
è Morgen-, Mittags- und Abendandachten (stehen auch im Evangelischen Gesangbuch, Anhang S. 140-151)

  • Hildegard von Bingen lebte im Kloster Disibodenberg.
  • Die Nonnen gehörten zum Orden der Benediktiner, sie hielten sich an die „Regula Benedicti“.
  • Dort drin steht: „Dem Gottesdienst ist nichts vorzuziehen!“.
  • Das kennen viele als „ora et labora!“, also „bete und arbeite!“
  • Und was heißt das konkret für die jetzige Situation?

Wer möchte, kann die abgedruckten Gebetsordnungen für die Morgen-, Mittags- und Abendandachten in seinen und ihren Tagesablauf integrieren.

èUnd wer meint, „nichts tun zu können“:
Martin Luther sagt: Bete so, als wenn alle Arbeit nichts nützt. Und arbeite so, als wenn alles beten nichts nützt.“
Das heißt konkret:

  • Wir haben jetzt viel Zeit, um für viele Menschen unsere Hände zu falten.
  • Im Anhang ein aktuelles Gebet von Kirchenpräsident Christian Schad und Bischof Karl-Heinz Wiesemann.   
  • Im Anhang Vorschläge für Gebete für jeden Tag im Monat.
  • Im Neuen Testament heißt es im Jakobusbrief (5,16): Des Gerechten gebet vermag viel, wenn es ernstlich ist.

èwas Sie um 19 Uhr tun können
-Stellen Sie eine Kerze ins Fenster und beten Sie ein Vaterunser! 
Beten Sie, beten wir für unser Dorf, unser Land, für unsere Welt.
-stellen Sie sich ans offene (!) Fenster und singen Sie „Der Mond ist aufgegangen“
(steht im Evang. Gesangbuch Nr. 482), im Anhang der Text
-stellen Sie sich ans offene (!) Fenster und machen Sie Musik!
Es gibt viele Mitglieder im Blasorchester!
-rufen Sie sich an, schreiben Sie Mails, benutzen Sie whatsup—alles, was Sie sowieso schon tun.

Denken Sie aber auch ganz besonders auch an die Menschen, die sich mit den neuen Medien nicht auskennen.
Im Anhang habe ich Ihnen eine „Eiserne Ration“ zusammengestellt:
Morgenandacht
Mittagsandacht
Abendandacht
Ökumenisches Gebet Schad/Wiesemann
Gebetskalender für jeden Tag
Lied „Der Mond ist aufgegangen“

Vertrauen wir auf Gottes Beistand—am Abend und am Morgen und ganz gewiss an jedem neuen Tag. Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit. (2.Timotheus1,7)

Bleiben wir alle behütet und besonnen! Liebe Grüße

Dietmar Schultz-Klinkenberg, Pfr.

Pfarrer Schulz-Klinkenberg, Protestantische Kirchengemeinde Odernheim am Glan, D-55571 Odernheim Tel.: 06755-241,  E-Mail: pfarramt.odernheim@evkirchepfalz.de